Start > Aktuelles

Dove-Elbe-Rallye am 23. April in Bergedorf

 

Ein Teil der Mastergruppe machte sich am 23. April morgens um 7.30 Uhr auf den Weg nach Bergedorf, um an der Dove-Elbe-Rallye teilzunehmen. Karin und Jochen Jülke, Werner von Behr und Kerstin Rengstorf-Dreyer gingen im Masters Gig-Doppelvierer der Altersklasse E an den Start. Gesteuert wurden sie von Anna Ellis-von Behr, die für die Teilnahme eine logistische Höchstleistung vollbrachte. Ihr zwei  Monate alter Sohn Quinn musste kurzerhand seine ersten Regattaerfahrungen sammeln, damit er zwecks Stillens versorgt werden konnte. Zur Unterstützung während des Rennens war der Papa, Brad, auch mit von der Partie.

Bei leicht böigem Wind ging es um 12.39 Uhr auf die ca. 13 km-lange Strecke. Dabei mussten sich die Vier auf den ersten 6,5 Kilometern mit zum Teil kräftigen Gegenwind auseinandersetzen, auf dem „Rückweg“ nach einer schnellen Wende half dann der Schiebewind. In diesem Rennen hatten insgesamt 5 Boote gemeldet. Eine Renngemeinschaft aus fünf verschiedenen Vereinen (Rgm. EKRC, GRCH, RaB, KRG, RRE)  galt von vornherein als Favorit und gewann das Rennen, wie erwartet, in einer Zeit von 00:54:35. Unsere Mannschaft beendete das Rennen als Zweiter und verbesserte ihre Zeit vom Vorjahr um über 2 Minuten (00:57:28). Dritter Wurde der Oldenburger Ruderverein (01:00:11) vor dem RV Wandsbeck ( 01:00:27)   und der Rgm. Vegesacker RV + RV OSCH (01:01:41). Kaputt, aber dennoch zufrieden kam der Vierer gerade noch rechtzeitig vor Regen und Sturm vom Wasser.

Der Saisonstart ist also gelungen und eine erste Standort-Bestimmung ergab ein gutes Ergebnis, mit dem sowohl Ruderer, als auch Trainerin sehr zufrieden sein können.

Andrea Fischer